Unsere Schlafforschung wird honoriert

Donnerstag, 25. Januar 2018, 13:29 Uhr

IFK "Decoding Sleep: From Neurons to Health & Mind"

Im Projekt «Decoding Sleep» wollen Forschende die Mechanismen von Schlaf, Bewusstsein und Kognition besser verstehen. (Bildquelle: Tanja Läser für Insel Gruppe AG)

An der Universität Bern wird die Forschung intensiviert: Mit drei neuen Interfakultären Forschungskooperationen IFK werden Netzwerkprojekte aus verschiedenen Fachbereichen gefördert. Die Projekte befassen sich mit der Gesundheit von Umwelt, Tier und Mensch, mit religiösen Konflikten sowie mit Schlaf.

Projektleiter des Schlaf-Projekts „Decoding Sleep: From Neurons to Health & Mind“ (Projekt 3 in der Beilage) sind Prof. Dr. med. Claudio Bassetti (Universitätsklinik für Neurologie) und Prof. Dr. Fred Mast (Institut für Psychologie). In Zusammenarbeit mit Forschenden aus verschiedenen Fachbereichen und Fakultäten wird die Bedeutung von Schlaf für die mentale Gesundheit, für Gehirnfunktionen und für körperliche Leistung in gesundem und krankem Zustand bei Tier und Mensch untersucht.

Das Projekt "Decoding Sleep" ist eines von drei Projekten, das in einem Auswahlverfahren den Zuschlag der Universität Bern bekommen hat. Es wird während vier Jahren mit insgesamt 6 Mio. Franken unterstützt.

Detaillierte Informationen zu allen drei Projekten finden Sie unten: