Kurze Wege: So funktioniert das SWEZ für zuweisende Ärzte und für Patienten

Das SWEZ bietet eine Reihe von interdisziplinären Sprechstunden an. Zuweisende Ärzte können Patienten mit Verdacht auf Schlaf-Wach-Bewusstseinsstörungen oder Epilepsie direkt in die Sprechstunden oder für Zusatzuntersuchungen zuweisen. Als «single point of contact» steht aber auch das Sekretariat des SWEZ allen Zuweisern zur Verfügung. Für die Patienten heisst das: Sie ersparen sich mehrmaliges Anreisen für die verschiedenen Abklärungen. Ausserdem können sie in überschaubarer Zeit vor Ort vom Fachwissen und der Betreuung vieler Spezialisten profitieren.

Multidisziplinäre Sprechstunden

Wir verfügen über ein qualitativ hochstehendes Sprechstundenangebot. In der Regel empfangen wir Patienten auf Zuweisung eines Arztes, und die Betreuung erfolgt ebenfalls in Zusammenarbeit mit dem zuweisenden Arzt, der zugleich meistens auch der Hausarzt ist. Patientinnen und Patienten bringen bitte eine aktuelle Medikamentenliste in die Sprechstunde mit.

Je nach Fragestellung und Leiden bieten wir verschiedene Spezialsprechstunden an:

Modernste Untersuchungsmethoden

Die Fachärzte des SWEZ stellen in den Sprechstunden die Indikationen für zusätzliche Untersuchungen.

Alle Untersuchungsresultate werden beim gemeinsamen Rapport mit allen Spezialisten besprochen, um so die für die Patienten bestmögliche Therapie empfehlen zu können.