Ambulante Home-Videographie

Eine Videographie zuhause kann sinnvoll sein bei unklaren motorischen Ereignissen im Schlaf, welches weder von einem Partner noch vom Schläfer selber genau beschrieben werden kann und welches zu selten auftritt, als dass man bei einer Polysomnographie eine Chance hätte das Ereignis aufzuzeichnen.

Die Betroffenen erhalten eine Infrarot Videokamera, welche sie über mehrere Nächte neben ihrem Bett aufstellen, solange bis das gesuchte Ereignis aufgezeichnet werden konnte. Der erfahrene Schlafmediziner kann dann oft allein aufgrund des Videos beurteilen, ob es sich z.B. um ein epileptisches Geschehen, um eine sog. Parasomnie z.B. um ein Schlafwandeln oder um eine physiologische Bewegung handelt.