Vigilanztest

Der Begriff Vigilanz Tests umschreibt eine Gruppe von Untersuchungen, mit welchen die Wachheit einer bestimmten Person objektiv gemessen wird. Man kann z.B. auch den multiplen Wachhaltetest (MWT) dazu zählen.

Einer der weltweit sehr oft eingesetzten Tests ist der "Psychomotorische Vigilanz Test" der PVT. An einem Computer oder an einem speziell dafür gebauten Gerät beginnt in unregelmässigen zeitlichen Abständen eine Stoppuhr zu laufen und die untersuchte Person hat den Auftrag so rasch wie möglich einen Knopf zu drücken, worauf die Reaktionszeit am Display für wenige Sekunden sichtbar bleibt bis zum nächsten Test. Obschon der Test nur 10 Minuten dauert, konnte gezeigt werden, dass schläfrige Personen eine längere Reaktionszeit aufweisen als völlig ausgeruhte Personen.

Am Computer werden dann die mittlere Reaktionszeit ausgerechnet, welche bei gesunden, ausgeruhten Personen unter 300 Millisekunden liegen sollte. Ausserdem sollten nicht mehr als 2 Durchgänge eine Reaktionszeit von mehr als 500 Millisekunden aufweisen, was als Auslasser (Lapses) bezeichnet wird.